Was ganz anderes mit Kette

Alle anderen Modelle
Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 661
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von Albert » Mo 24. Aug 2020, 19:04

Prima, gratuliere zur Titelstory! :-)
Bin schon gespannt auf den Artikel.

Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1604
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von pistenjäger » Mo 24. Aug 2020, 19:26

Servus Albert,

mir ist selbst noch nicht klar geworden, wie man aufs Titelbild kommt.

Grüße Michi

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 661
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von Albert » Di 8. Sep 2020, 17:28

Hallo Michi,

Ich habe gestern die digitale Rad & Kette erhalten und mit Interesse deinen Artikel gelesen. Er ist interessant geschrieben und gibt einen guten Einblick in die Umsetzung eines solchen Projektes. Man merkt dabei schon, dass 1:8 andere Dimensionen sind. Und den Aufwand, den du allein schon mit den Fräsarbeiten für die Ketten getrieben hast, alle Achtung! :shock:

Deine Behauptung zur Festigkeit des "Zauberalus" hat mich stutzig gemach. Als Maschinenbauingenieur war mir neu, dass Alu eine höhere Festigkeit als Stahl haben soll, das war mir immer andersherum in Erinnerung. Also habe ich mich schlau gemacht:
Alu 7075 hat eine Zugfestigkeit von ca. 550 MPa
C45 Stahl (das ist gewöhnlicher, billiger Baustahl) hat ca. 650 - 800 MPa, also das ist schon mal mehr.
Und um Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen, sollte man dem hochfesten Alu 7075 auch einen hochfesten vergüteten Stahl gegenüberstellen, und der kommt auf 1200 - 1500 MPa, also der ist fast 3x so fest wie das Zauberalu. ;)
Woher hast du diese Werte, oder hast du etwas anderes als Festigkeit gemeint?

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1604
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von pistenjäger » Sa 12. Sep 2020, 21:01

Die Festigkeit habe ich auf normalen Stahl (ST37) bezogen. Den hat m.E. der Schweizer vor 10 Jahren bei seinem 1:8er Cat 983 verwendet. Auch viele andere haben den Stahl zum Kettenglieder bauen verwendet. Kommt natürlich immer auf den Querschnitt an.

Nach vier Einsätzen und etwa 10 Betriebsstunden habe ich an meiner Kette keine Auslängung erkennen können. Wohl dreht die Kette durch bin ich mal im Erdreich voll drin (Wiederstand). Dabei sind die 50 kg Eigengewicht doch nicht am reißen der Kette. Das ist gut so, schwerer wollte ich den Aluhaufen nicht haben. Zumal der Stromverbrauch mit 5.000Ah fast ne Stunde geht. Man muss halt mit der Schaufelbewegung richtig graben.

Das 7075 Flugzeugalu ist das beste. Somit ist der Schubrahmen (Aufbau) sowie Hubarm für die Schubkräfte optimal stabil. Denke unkaputtbar. Weitere Gründe für das Magicalu sind die Bearbeitung mit der Fräsmaschine, das macht mir mit einem VHM Fräser leichtes Spiel. Dazu kommt, das mir ein Onlinehandel das in dem Maß wie ich es brauche fertig zusägt.

Die nächste Raupe wird größer und leichter. Ich habe an der 983 viele Teile/Platten nicht hohl ausgefräst. Das würde nochmal so 5kg locker einsparen. Schleißlich muss ich den Brocken aus dem Kofferraum frei weg hieven....

Grüße Michi
P1290007.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 661
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von Albert » Sa 12. Sep 2020, 21:38

Hallo Michi,

Okay, wenn du für den Vergleich eine der billigsten Stahlsorten und dazu noch den dafür schlechtesten Materialwert hernimmst, dann hast du recht.
St37 hat eine Festigkeit von 360-510 MPa. Aber ich glaube kaum, dass du den verwendet hättest. ;)
Wie ich vorher schon erwähnt habe, eine Top-Alu-Legierung wie das Flugzeugaluminium 7075 mit ordinärem und billigstem Baustahl zu vergleichen ist so wie Äpfel mit Birnen. :lol:
Kommt natürlich immer auf den Querschnitt an.
Die Festigkeit ist ein Materialwert und unabhängig vom Querschnitt. Aber wie viel Kraft das Bauteil aushält bis es sich zu verformen beginnt oder gar bricht, das hängt natürlich vom Querschnitt ab und auch von anderen Faktoren. Hochfestes Alu wie das 7075 ist sehr kerbempfindlich, da reicht schon ein Kratzer in der Oberfläche und die Maximalkraft nimmt ab und es kann dort zum Bruch kommen. Stahl hingegen ist wenig kerbempfindlich.

Aber das sind alles Dinge, über die wir uns im Modellbau wenig Gedanken machen müssen, bis 1:8 sind die meisten unserer Bauteile eh überdimensioniert. Bei größeren Maßstäben wird's dann schon heikler.

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1604
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Was ganz anderes mit Kette

Beitrag von pistenjäger » So 13. Sep 2020, 08:34

Die Leute, wo WWII Panzer in 1:8 bis 1:5 bauen, haben mit ihren Gussketten mehr Probleme. Wobei Gussstahl nicht schlechter ist als 7075.

Aber ich bin soweit ich es nachvollziehen konnte den Weg des bsten Gefühls bezüglich Dimensionen und Material gegangen.

Was das Folgeprojekt angeht sind aus meiner Sicht einige Veränderungen drin. Aufbau und Kinematik sind weniger komplex, dafür braucht es an den richtigen Stellen das feste Alu. Grundriss steht, Kettenmaterial ist da.


Grüße Michi

Antworten