Kyosho Blizzard FR, lohnt sich Motoren update?

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
Antworten
Swissraupe
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:23
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz

Kyosho Blizzard FR, lohnt sich Motoren update?

Beitrag von Swissraupe » Mi 4. Jan 2017, 06:39

Guten Morgen in die Runde


Im Moment habe ich das kleinere 13er Motorenritzel und die Metallketten drauf.

Ich hatte mal kurzzeitig die hochgelobten Igrishani oder wie die heissen Motoren drin, der Sinn daraus erleuchtete mir aber nicht. Kraft hat die Raupe mit den org. Motoren ja genug, ich bin jedenfalls noch nie in eine Situation gekommen wo trotz Fahrstellung sich die Ketten nicht gedreht haben. Was nützen mir also stärkere Motoren wenn der Schwächste Punkt im Antrieb eh die Tracktion der Ketten ist? ( vom Getriebeschlupf abgesehen) (dies ist eine Frage und keine Feststellung :) )

Noch kurz zu dem Igrishani Motoren, mehrfach wird hier im Forum erwänt das die Motoren plug and play sind, so ist es aber def. nicht. Die Welle hat 2,3mm, die Org. Motoren haben 2mm.

Dazu sind die Befestigungslöcher für die Schrauben 2,5mm und nicht 3mm wie im Org.

Mag ja alles kein Problem sein zuhause mit dem Fachhandel in der Nähe, aber verlässt man sich auf die Aussagen und nimmt die Raupe mit den Ersatzmotoren in den Skiurlaub gibts lange Gesichter. War gar nicht so einfach die 2mm Wellenhülsen auf 2,3mm aufzubohren :o das ganze hat natürlich so geeiert das ich nicht mal einen Meter gefahren bin.






Ich finde die Regler super, sehe hier keine Notwendigkeit die zu ersetzen. Angeblich hat der Fr ja eine neue Elektronik bekommen.

Nun habe ich um die 700 euro in der Raupe mit dem 5100 Akkh und Ladegerät, habt bitte Nachsicht wenn ich deshalb nicht auf ein anderes Modell umsteigen möchte. Mir und meinem Sohn steht das Fahren und Schneeräumen deutlich im Vordergrund, was hier teilweise gebaut wird, alle Hochachtung. Doch wir haben bei weitem nicht die Möglich- und Fähigkeiten eine Raupe von Grund auf neu zu bauen.


Nun schhneits draussen somit etwas Zeit zum Problemlösen.

Schande auf mein Haupt. Das Geräusch vom springenden Getriebe kam von der kleinen Kette die die Raupe antreibt. Die waren so locker das dort die Kette gesprungen ist. Es hat also nix mit dem Motorenritzel zu tun!

Beide seiten schön straff gespannt und ruhe ist! Uh wieder freude am Gerät ;)

Trotzdem nehme ich gerne Infos entgegen ob ich die vorhandenen Igrischi Motoren einbauen soll, wie gesagt einen Leistungsmangel besteht nicht und mit dem 13ter Motorenritzel finde ich auch die Geschwindigkeit passend.

Liebste Grüsse und herzlichen Dank euch, patrick
Kyosho Blizzard FR, 13er Motorenritzel, Metallketten, 5100 Akku.

Pistenbully 400 W
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 138
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 13:10
Modelltyp und Massstab: (Rc) Pistenraupen und Zubehör eines Skigebiets1/32
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kyosho Blizzard FR, lohnt sich Motoren update?

Beitrag von Pistenbully 400 W » Mi 4. Jan 2017, 22:53

Abend Patrick,

So lange du keine Probleme hast lass sie doch drinnen ;)

Gruß Phelan
PISTENBULLY

Swissraupe
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:23
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz

Re: Kyosho Blizzard FR, lohnt sich Motoren update?

Beitrag von Swissraupe » Do 5. Jan 2017, 07:27

Morgen Phelan

Klar, ist ja auch mein erster Gedanken.

Doch was ist der Grund das viele das Motorenupdate machen? Ich meine etwas muss ja besser sein?

Kraft sehe ich keinen vorteil von mehr davon.

Geschwindigkeit ist auch nicht zu schnell.

Stromverbrauch? Mit dem 5100 Akku sind meine Finger früher am Ende als die Raupe.

Da ich ja die Motoren hier habe werde ich sie natürlich verbauen zum richtig testen, doch von wo bekomme ich ein Ritzel für eine 2,3mm Motorwelle?

Vile Grüsse, Patrick
Kyosho Blizzard FR, 13er Motorenritzel, Metallketten, 5100 Akku.

Antworten