Dickie soll "Erwachsen" werden.

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
Seitenfinisher1:18
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Do 5. Feb 2015, 15:36
Modelltyp und Massstab: 600 1:18
Postleitzahl: 61440
Land: Deutschland
Wohnort: 61440

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von Seitenfinisher1:18 » Di 12. Jan 2016, 18:41

Hätte bei mir auch geschliffen, habe meine ketten nach innen aber einfach 5 mm schmaler gemacht.

Pellengahr
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 214
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:47
Postleitzahl: 29352
Land: Deutschland
Wohnort: DE 29352 Adelheidsdorf
Kontaktdaten:

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von Pellengahr » Di 12. Jan 2016, 20:40

Hallo, Andreas

>ob ich eine Feder einbaue oder das statische Spannen inkl. einer stärkeren Schenkelfeder an der Vorderachse...

Ich rate zur Feder. Die Gummibänder können sich zwar auch etwas dehnen, aber man hat doch mehr Reserven wenn sich an den Zahnrädern / Rädern / Kette mal Schnee aufbaut. Und wenn Du mal ohne Schild irgendwo gegen fährst.


>Und ich habe zwei Hülsen für die Motoren gelötet da sich keiner mehr zum Halter aus Kunststoff geäußert hat.

Tschuldigung. Den Hinweis habe ich aus der Bedienungsanleitung von SGS übernommen. Es gibt nämlich Motoren, bei denen ein Anschluss an's Gehäuse gelegt ist. Das führt bei leitender Verbindung der Gehäuse und unterschiedlicher Drehrichtung zum Kurzschluß und dadurch zu einer Überlastung, Abschaltung oder Zerstörung des Reglers. Üblicherweise sind unsere Motoren aber ohne Potential am Gehäuse, den NoDNA 6V 285U/min kannst Du also ohne Probleme verbauen.

Beste Grüße

Jürgen Pellengahr

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 135
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von milzinger » Di 12. Jan 2016, 21:19

Hallo Uli,

tja Zeit ist eigentlich auch das was ich nicht habe, so kann ich halt jetzt nach dem Urlaub nur weiter machen wenn der Kleine im Bett ist und/oder keine anderen Aktionen anstehen. Das der Bully diese Saison noch fertig wird glaube ich nicht aber ist mir letztenendes auch egal ich bin glaube einer derjenigen die viel mehr Spaß am Bauen haben als am Fahren, wenn was fertig ist, denke ich immer schon wieder über Veränderungen nach oder was man sonst noch tun könnte als es zu benutzen.
Du hast recht wenn er mal fertig ist wiegt das ganze sicher einiges, hast du mal ein Gewicht vom Pistenking. Aber was ist zu schwer? Ich habe hier keine Ahnung, es wäre sicher deutlich besser gewesen alles in Alu oder vielleicht auch einiges aus Kunststoff zu machen aber ich freue mich gerade mich auch mal beim Löten wieder das Ein oder Andere zu versuchen. Gerade der Motorträger wird wohl aus 6 Teilen pro Seite bestehen und ich weiß im Moment noch nicht wie ich alles miteinander verbinden soll ohne das alles beim Aufschmelzen auseinander fällt ;)
Wenn es funktioniert wäre es auch denkbar von einigen Teilen eine Abguss aus Kunststoff zu erstellen, müsste bei der Größe sicherlich halten.
Über die Materialwahl der Wanne mache ich mir Gedanken wenn es an der Zeit ist :D weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.
Danke Jürgen werde mal versuchen ob ich das Vorne noch unterbringe mit der Feder, ich habe zwei Motoren hier, sind zwar nicht von NoDna aber haben auch isolierte Anschlüsse zum Gehäuse, ich habe noch gar nie andere gesehen, ist aber denkbar. Wäre doof gewesen wenn beim ersten Anstecken der Regler abraucht, Danke für den Hinweis.

Marius meine Kette hat nicht an der Wanne geschliffen, die ist ja noch gar nicht gebaut, sondern wenn ich eine Laufrolle punktuell belastet habe, also wie wenn ich über einen Gegenstand fahre, am Träger. Da hätte auch ein kürzer machen nix gebracht.

Rund ist er schon mal, 2 von 6 Teilen verlötet ;)
DSC03547 (Copy).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Pellengahr
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 214
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:47
Postleitzahl: 29352
Land: Deutschland
Wohnort: DE 29352 Adelheidsdorf
Kontaktdaten:

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von Pellengahr » Di 12. Jan 2016, 21:49

Hallo, Andreas

>Gerade der Motorträger wird wohl aus 6 Teilen pro Seite bestehen und ich weiß im Moment noch nicht
>wie ich alles miteinander verbinden soll ohne das alles beim Aufschmelzen auseinander fällt ;)

Bei einer Ladeflächenumrandung habe ich die bereits gelöteten Bereiche mit feuchten Stücken aus Schwammtüchern (vom Geschirr Spülen) gekühlt. Habe die Schwämme mit Klammern befestigt, bei Dir wird es reichen, die ebenen Scheiben auf einen feuchten Lappen zu stellen.

Silberschmiede arbeiten wohl mit verschiedenen Lötzinnen mit unterschiedlichen Schmelzpunkten. Bei Messing kann man ja auch mit Hartlot anfangen... Muss aber nicht.

Welche Motoren benutzt Du?


Beste Grüße

Jürgen Pellengahr

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 135
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von milzinger » Fr 15. Jan 2016, 16:51

Hallo Jürgen,

als Motoren habe ich hier zwei 25mm Modelle die ich mal sehr günstig in der Bucht geschossen habe, leider ist die Drehzahl etwas gering, um die 150 U/min an 6V.
Ich werde das in der Praxis mal versuchen evtl. auch an 3S Lipo.
Mit unterschiedlichen Loten wollte ich nicht arbeiten aber ist eine sehr gute Idee. Hartlöten liegt mir gar nicht, wird bei mir nie schön und muss immer jede Menge wieder
weg schleifen :(
Mit einigen Haltern aus Holz und viel Flussmittel ging es letzten Endes.
DSC03558 (Copy).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 135
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von milzinger » Fr 15. Jan 2016, 21:57

So noch ein bisschen Schleifen und schön machen,
Motoren rein, passt. Nächster Schritt beide Seiten verbinden, zusammenbauen und darüber nachdenken wie ich noch zwei
Laufrollen mache denn den zweiten Satz Sternräder die serienmäßig vorne montiert waren möchte und brauche ich ja nicht mehr,
dank Kette mit Spurbügeln.
Kann ich aber morgen in Ruhe beim Liftfahren nachdenken ;)

Grüße Andreas
DSC03561 (Copy).JPG
Erster Test ob auch alles zusammen passt! Wie locker, bzw. straff muss denn die Kette gespannt werden?
DSC_0226.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

schneeschieber13
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 14
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 22:41
Postleitzahl: 82065
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von schneeschieber13 » Sa 23. Jan 2016, 14:36

Hallo Andreas,
steht der Bau??

Machst Du irgendwas bezüglich Kettenspanner ?. Konnte auf Deinen Bildern nichts entdecken. Mußte feststellen dass in meinem Bausatz von Pistenking zwar einer drin ist, aber ich sehr viel Motorleistung verliere, da dann doch alles sich verspannt und reibt. Jetzt suche ich nach ner einfachen Umbauidee. Bzw. ist das nötig.

Uli

Pellengahr
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 214
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:47
Postleitzahl: 29352
Land: Deutschland
Wohnort: DE 29352 Adelheidsdorf
Kontaktdaten:

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von Pellengahr » Sa 23. Jan 2016, 17:56

Hallo, Andreas

>als Motoren habe ich hier zwei 25mm Modelle die ich mal sehr günstig in der Bucht geschossen habe,
>leider ist die Drehzahl etwas gering, um die 150 U/min an 6V.

An vollen 2S Lipo werden das etwa 200U/min sein, könnte also schon reichen.


>Ich werde das in der Praxis mal versuchen evtl. auch an 3S Lipo.

Die sehen genau so aus wie die NoDNA - Getriebemotoren. Gut, das heißt nicht, dass die Motoren identisch sind. Wenn das aber der Fall sein sollte (diese Pololu-Getriebemotoren gibt es an allen Ecken), solltest Du bei 3S ganz vorsichtig sein, das sind auch an 2S schon recht wilde Gesellen, 3S könnte da schon zu viel sein. Behalt auf jeden Fall die Temperatur im Auge.


>Wie locker, bzw. straff muss denn die Kette gespannt werden?

So fest wie nötig und so locker wie möglich.
Sie wird überspringen, wenn sie zu locker ist. Prüf das auch bei Rückwärtsfahren und beim Drehen auf der Stelle.
Wenn sie zu fest gespannt ist, wird das Modell zu viel Strom verbrauchen. Die Federung wird auch nicht mehr gut funktionieren. Der Verschleiß an Kette, Fahrwerk und Getriebemotoren nimmt zu. Die Kette verklemmt sich schnell, sobald es Schneeanhaftungen gibt.

Hallo, Uli

Stehen die Räder alle grade in einer Linie? Was verspannt sich und was reibt?? Welche Kette benutzt Du?


Beste Grüße

Jürgen Pellengahr

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 135
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von milzinger » Sa 23. Jan 2016, 19:37

Hallo Uli, Hallo Jürgen,

ich hatte leider einen kleinen Rückschlag was mein Fahrwerk angeht, meine angedachten Schenkelfedern waren deutlich zu schwach.
Leider habe ich, wie man ja sehen kann, die Anschläge für die Achsschenkel aber so blöd angelötet das kein dickerer Federdraht dran vorbei geht.
Auch war der Abstand zwischen Rahmen und Achschenkel mit 2mm zu knapp bemessen. Auch hier war bei einer Schenkelfeder mit 3 Windungen und einem 0,6er Draht Schluss.
Das Duplizieren einer Laufrolle war erfolgreich und auch linke und rechte Seite waren miteinander verbunden. Als ich aber Akku und Co. zu Versuchszwecken aufgelegt hatte, war 3/4 des Federwegs weg. Also alles auf die Heizplatte und sämtliche Verbindungen wieder getrennt. Neue Buchsen für den Rahmen sowie dadurch auch neue längere Achsen für die Schwingen usw. Zur Zeit liegen all diese Teile auf der Werkbank und warten auf den erneuten Zusammenbau. Da heute wieder Berg und Boarden angesagt war, hoffe ich morgen etwas weiter machen zu können, so Frau und Sohn wollen ;)
Uli, noch habe ich einen manuellen Spanner, der aber mit einer Feder ausgerüstet werden könnte. Der Trockentest war was Kette, Ausführung und Anordnung der einzelnen Laufrollen angeht, ein Erfolg.
Ich glaube ich weiß wo das Problem an deinem Fahrwerk liegt, es wird die Kette sein. (Ich vermute du testest mit der originalen) Ich habe auch ganz genau die Abmessung der originalen genommen aber dabei nicht bedacht das diese auf dem Serienchassis doch sehr stark gespannt ist, meine Kette wird das also nicht mitmachen. Im original ist ja jedes Rad von Anderen 40mm entfernt (Mitte/Mitte) was einen totalen Abstand vom Sternrad bis zum vordersten Laufrad von 200mm macht.
Miss doch bitte mal diesen Abstand an deinem Chassis. Liegt dieser bei den oberen 200mm musst du auf die Kette von PK warten oder eine eigene mit entsprechender Länge bauen.
Da meine Kette ja zuerst fertig war, habe ich einfach mein Chassis darauf angepasst. Sobald es News bzw. Bilder gibt melde ich mich.

Grüße Andreas

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 135
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Dickie soll "Erwachsen" werden.

Beitrag von milzinger » So 24. Jan 2016, 19:58

Guten Abend,

ein bißchen Zeit hat sich gefunden, so konnte ich mich an den Wiederaufbau machen. Wie gehabt alles wieder verlötet.
Mit mehr Platz passt jetzt zur Not auch ein Federdraht mit 1mm und drei Windungen rein :)
Ein erster Test war sehr erfolgreich, jedoch wollte ich auch dieses Mal nicht auf einer oberen bzw. unteren Anschlag der Schenkel verzichten.
War mehr Arbeit als gedacht und in dem Zug habe ich gleich noch die Möglichkeit eingebaut das Fahrwerk auch auf andere Kettenlängen anzupassen.
Und zu guter Letzt war sogar noch ein kleiner Testlauf auf Teppich und Fliesen drin.
DSC03579 (Copy).JPG
Bisher bin ich zufrieden, ich konnte jedoch nur an 3s Lipo testen da ich noch keinen 2s zur Hand habe.
Fahrwerk arbeitet jetzt einwandfrei und auch im Hochfloorteppich konnte ich die Kette beim wilden kreiseln, vor- und rückwärts Fahren nicht abwerfen oder zum Überspringen bringen.

Grüße Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten