Graupner mit Mikorprozessor

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
Antworten
Benutzeravatar
SLM
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 9
Registriert: Di 19. Jan 2010, 21:28
Postleitzahl: 3400
Land: Oesterreich

Graupner mit Mikorprozessor

Beitrag von SLM » Fr 13. Nov 2015, 12:48

Nachdem ich mich 2011 schon mal hier vorgestellt habe, wirds dann 4 Jahre später doch ernst, meine erste Pistenraupe. (http://pistenraupenforum.net/magic_view ... f=3&t=1292)

Vor zwei Wochen war es soweit, ich habe mir eine gebrauchte (Graupner) Pistenraupe gekauft.
Fahrfertig jedoch ohne Fernsteuerung.
Bild

Akkus waren auch zwei dabei 7,2V mit 3200mAh. Bei diesen Akkupacks ist ein Bauteil mit zwei Kabeln verbaut (Gelb), jedoch hab ich leider keine Ahnung was es ist, hat jemand von euch eine Ahnung was es sein könnte ?
Ich hätte auch noch ein paar 12V 4Ah Akkus herumliegen, jedoch glaube ich dass sich dann entweder die motoren oder die Fahrtenregler querstellen, leider steht auf Motoren oder Reglern nichts oben.
Bild

Als Fernsteuerung habe ich eine Graupner MC-10.
Da ich nicht jede Kette einzeln steuern will, sondern beide mit einem Knüppel müsste ich einen anderen Fahrtenregler kaufen.
Allerdings mache ich am liebsten alles selber und so bekommt mein Graupner nun einen Mikroprozessor, einen Arduino Mega 2560.
Dadurch kann ich auch gleich mein Schild mit dem zweiten Knüppel relativ und nicht absolut steuern.
Zudem sind Spielereien wie dass automatische aufheben der Fräse vor dem Retourfahren realisierbar.
Ebenso natürlich eine Lichtsteuerung wobei die vorerst bei den 3 Scheinwerfern und dem Blinklicht bleiben wird. (Bis auf den Umbau auf hellere LEDs)
Zudem Akkuspannung auslesen und zB via blinklicht zeigen dass der Akku schwach wird.

Nachdem heute mein Arduino gekommen ist, habe ich gleich etwas herumprobiert.
Eine Hürde ist noch, dass das Bordnetz 7,2V beträgt, der Arduino aber nur 5V verträgt, glücklicherweise geht der Empfänger auch mit 5V.
Bild

Zudem möchte ich noch die Übersetzung ändern, jedoch hab ich mittlerweile gemerkt dass es nicht so viele Ritzel für 2,3mm gibt :x

Seitenfinisher1:18
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 72
Registriert: Do 5. Feb 2015, 15:36
Modelltyp und Massstab: 600 1:18
Postleitzahl: 61440
Land: Deutschland
Wohnort: 61440

Re: Graupner mit Mikorprozessor

Beitrag von Seitenfinisher1:18 » Fr 13. Nov 2015, 13:58

Starke Kiste wenn man sich damit auskennt...Können die Ausgänge von dem Prozessor denn analog angesteuert werden? Oder wie realisierst du dass mit dem Ersetzen der Regler?

Die MC-10 ist natürlich nicht mehr sehr aktuell (liegt bei mir auch noch rum) aber für den Anfang tut sie es auch :-)

Kann leider die Bilder nicht einsehen, aber vllt sind die gelben Kabel am Akku für die Empfängerversorung mit geringerer Spannung?

Benutzeravatar
SLM
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 9
Registriert: Di 19. Jan 2010, 21:28
Postleitzahl: 3400
Land: Oesterreich

Re: Graupner mit Mikorprozessor

Beitrag von SLM » Sa 14. Nov 2015, 10:22

Die Ausgänge selber können nur HIGH oder LOW sein, also 5 oder 0 Volt, die Regler selbst bleiben derweil die alten, ich verdreh lediglich die Signale vom Empfänger.
Diese Steuersignale sind bekanntlich PWM-Signale mit 1-2ms HIGH-Time. Der Arduino bestizt 6 Ausgänge welche ein PWM-Signal ausgeben können, damit könnte man theoretisch auch 2,5V ausgeben, oder eben Regler und Servos ansteuern.
Den Regeler selber zu bauen und mittels Arduino zu steueren(also mit TRIACs) hab ich mir auch schon überlegt, aber man muss ja nicht gleich mit der Türe ins Haus fallen :)

Stimmt, aber wie heißt es so schön, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
Hab mich auch schon umgeschaut, es solllte sogar recht einfach sein den Arduino, also die Pistenraupe mittels Handy zu steueren 8-) allerdings bekommt man im Winter dann wrs recht schnell kalte Finger :lol:

Die Kabel gehen nicht in die Zelle, sondern zusammen in eine art kugel (tropfenförmmig) und liegen am Akkupack außen an, dachte eventuell ein Temperatursensor, aber es steht nichts dabei/darauf.

Sollte eigentlich funktionieren, hier nochmal die direkten links der bilder:
http://show.picr.de/23695182tm.jpg.html
http://up.picr.de/23695078nq.jpg
http://up.picr.de/23695080oa.jpg

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1551
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Graupner mit Mikorprozessor

Beitrag von pistenjäger » So 15. Nov 2015, 15:46

Sind das im 3. Bild Lipo- oder LiIo Zellen? Das könnte eine Temperaturüberwachung sein. Wird zu viel Strom entnommen, schaltet es vielleicht ab, oder?

Interessante Technik die Du da einsetzt. heisst, Du programmierst die Funktionen.


Grüße Michi

Benutzeravatar
SLM
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 9
Registriert: Di 19. Jan 2010, 21:28
Postleitzahl: 3400
Land: Oesterreich

Re: Graupner mit Mikorprozessor

Beitrag von SLM » So 15. Nov 2015, 16:55

Glaube NiMh, da es 6.Zellen sind. Temperatur hab ich mir auch schon gedacht, allerdings hab ich keine Ahnung wie ich den Sensor auslesen soll, da ich ja nicht weiß was für einer es ist :|

Richtig, ich Programmier die einzelnen Funktionen bzw das gesamte Programm selber.
Das Auslesen der Empfangersignale funktioniert schon für die einzelnen Kanäle, hab aber leider keine (servo)Stecker daheim um alle Kanäle auf einmal auszulesen.

Antworten