Ratrac - Geschichte

Antworten
Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 759
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Ratrac - Geschichte

Beitrag von Albert »

Weil es mich interessiert hat, und ich gerade an einem Modell des Ratrac 265 W in 1:12 dran bin, habe ich im Internet nach Ratrac gesucht und herzlich wenig gefunden. Mit Hilfe von Experten in Sachen Ratrac, vor allem Jürgen Pellengahr, bekam ich einiges an Information aus früheren Zeitungsartikeln zusammen. Daraus habe ich kurz die Geschichte dieser Traditionsmarke zusammengestellt, damit man endlich etwas dazu im Internet finden kann. ;)
Für die Jüngeren im Forum: Ratrac war in den ersten Jahrzehnten DIE Pistenraupe schlechthin, alle, die wir heute kennen, kamen später.

https://www.pistenraupen.com/wpm-ratrac-geschichte.html

Das Modell eines Ratrac 265W wurde von drei Schweizer Modellbaufreunden (Adrian Humbel, Sebastian Frautschi, Melvin Müller) gemeinsam entwickelt und bei der Faszination Modellbau 2018 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, und das gleich mit 3 Modellen. Ich konnte einen der raren Bausätze dieses historischen Modells erhalten, und nachdem von den Kollegen nie Baubilder veröffentlicht wurden, möchte ich hier einen kleinen Einblick in den Bau des Modells geben.
https://www.pistenraupen.com/wpm-ratrac-265-w.html

Viele Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook
milzinger
Pistenraupenbesitzer
Pistenraupenbesitzer
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von milzinger »

Sehr schön, da freue ich mich drauf.
Gabe es doch welche käuflich zu erwerben? ;)
Ich hatte damals auf der Messe nachgefragt, aber eine freundliche Absage erhalten.
Kannst du noch was zu den verwendeten Motoren sagen, welche sind das denn genau?

Grüße Andreas
BULLY_19
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 145
Registriert: Do 28. Feb 2013, 19:52
Modelltyp und Massstab: Graupner 1:12 , Dickie 1.16 PK Basis
Postleitzahl: 8605
Land: Oesterreich
Wohnort: Kapfenberg

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von BULLY_19 »

Hallo Albert ;)

Sehr schöne Zusammenstellung über den Ratrac , vor allem sehr lehrreich da man ja nur selten mal Fotos darüber im Netz findet oder gebrauchte bei Ebay … abgesehen davon das ich noch nie eine Geschichte darüber gesehen habe , super 🤩

Das Original Bild finde ich super in Mürzzuschlag , nur 30min von mir entfernt :D

LG Raphael
Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 759
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von Albert »

Hallo Andreas,

ja, es gab noch mehr als die 3 ursprünglichen Modelle bzw Bausätze, und ich war wohl früh genug dran, dass sie mir noch einen der wenigen geben konnten. Und das war noch vor Friedrichshafen ;)

Für welches Modell suchst du einen Motor?
Die verwendeten Getriebe-Motoren sind nämlich genau auf dieses Modell angepasst.

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook
milzinger
Pistenraupenbesitzer
Pistenraupenbesitzer
Beiträge: 194
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von milzinger »

Hallo Albert,
bin am Überlegen einen Yeti M in 1:12 zu bauen. Ich war bisher der Meinung, wenn ich etwa 260-280 U/min am Sternrad habe passt das nahezu für jeden Maßstab. Zumindest habe ich mich bisher egal ob 1:18, 1:12 oder 1:6 danach gerichtet.

Grüße Andreas
Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 759
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB100, ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von Albert »

Hallo Andreas,

Ja, das stimmt, wobei die magische Zahl für die meisten Raupen allerdings 240 U/min ist. Okay, manche fahren auch schneller. :)

Viele Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
https://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.instagram.com/walser_pm/ - Instagram
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - Facebook
rigi
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 54
Registriert: Di 24. Apr 2012, 20:19
Modelltyp und Massstab: 600er W Polar
Postleitzahl: 6403
Land: Schweiz

Re: Ratrac - Geschichte

Beitrag von rigi »

Grüezi Zusammen,

Coole Sache Albert!
Finde es toll, dass du dich der ganzen Ratrac/Rolba :arrow: Thiokol/DMC/LMC Sache angenommen hast.
Die Webseite ist absolut gelungen. Super Zusammengestellt und ohne um den heissen Brei zu Reden, schön die Facts zusammengetragen. Soweit ich das beurteilen kann, hast du ganze Arbeit geleistet. Schliesslich sollte man hier noch anmerken, es gibt sehr wenige und vor allem auch in sich sehr widersprüchliche Infos im Internet :roll: Mal davon abgesehen, dass man sie am Ende des Internets zusammenkratzen muss :lol:
:!: Die Aufzeichnung was in Europa (Ratrac & Rolba) und parallel dazu in den Staaten (Thiokol/DMC/LMC) vor sich ging ist einzigartig! Auch die Schlüsselfiguren Dr. Schleuniger & John deLorean hast du super mit einbezogen. - Alles hat seinen Platz, absolut geil gelungen! 8-)

Bezüglich Modell sag ich hierzu nicht viel :arrow: alles zu seiner Zeit.
Motoren sind wie Albert schon gesagt hat speziell auf das Modell angepasst. Welche wir genau genommen haben, weiss ich auch nicht mehr. Anhand der "magischen Zahl" von ca. 240U/min, dem vorhanden Platz bzw. der daraus resultierenden Baugrösse und der Akkuspannung ergab sich dann irgendwie ne Motor plus Getriebekombination. Gesagt sei hier, da ein Oldi tendeziell eher langsamer unterwegs.

Grüsse und frohes weiterbasteln
Melvin
Antworten