Warum so wenig Beiträge...

Ihr habt Wünsche, Anregungen? Dann rein damit
Antworten
Sowiedu
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:34
Postleitzahl: 22453
Land: Deutschland

Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von Sowiedu » Do 23. Nov 2017, 22:36

:D Warum so "schlapp"?
Hat jemand eine Idee, warum dieses tolle Forum so eine schwache Aktivität zeigt - ist doch ein tolles Angebot hier....

Benutzeravatar
MichaN
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 305
Registriert: So 8. Dez 2013, 14:12
Modelltyp und Massstab: PB400 ParkPro 1:12
Postleitzahl: 76689
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von MichaN » Do 23. Nov 2017, 22:58

Hmmmm :?
Komische Frage :roll:
Es wird doch immerzu was geschrieben. Und ich bin froh drum daß die Beiträge hier so gewählt ausgeführt werden. Wer will denn noch zum Hundertsten mal einen PK Baubericht lesen? Es gibt halt nicht so viel neues zur Zeit. Wenn du was Neues hast kannst du gern Posten. Wenn es was Sinnvolles ist, wird sich sicher auch daran beteiligt werden. Aber Denke daran, Du bist im Pistenraupenforum. Nicht alle haben Interesse an Fun Raupen.
Gruß Micha



Pistenking PB400 ParkPro mit 12 Wege Schild

Graupner Pistenbully

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 118
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von milzinger » Fr 24. Nov 2017, 13:38

Das ist eine gute Frage die ich mir auch schon des öfteren gestellt habe.
zum einen scheint es nicht mehr so beliebt zu sein einen eigenen Bully zu entwickeln oder zu bauen
seit es die bequeme Methode des Kaufes gibt. Vielleicht hat aber der Großteil auch gar keine Zeit dafür oder ist handwerklich nicht in der Lage dazu.
Da muss ich Micha recht geben, wenn man sich die Threads der letzen 5 Jahre anschaut geht es in der Tat fast nur nuch um den PB600 von Pk,
ein paar von Dickie und wenige 400er
Ich bin trotzdem nicht der Meinung das es nicht viel Neues gibt, ganz im Gegenteil, schaut man sich auf den Messen und auf Youtube um,
muss ich echt stauen was hier einige alles realisiert haben, vom voll funktionsfähigen 12 Wege schild, neue Winden, einen Lastkran über einen Bruder Fräsenumbau bis hin zu einer kompletten selbstgebauten Fräse aus Metall.Von den Monster 1:6ern ganz zu schweigen.
Leider hört und liest man hier im Forum so gut wie gar nichts davon, unterhält man sich dagegen mit den entsprechenden Personen privat,
bekommt man so gut wie alles erklärt und gezeigt.
Das finde ich sehr schade, denn ich finde auch von solchen Umbauten, Änderungen, Eigenbauten und Verbesserungen lebt ein Forum.
Kaufen und zusammenbauen kann fast jeder der in diesem Hobby über das nötige Kleingeld verfügt.
Hier habe ich im Moment nur das Gefühl man nutzt es als Platform um sich für die nächste Messe zu verabreden oder auf ein Heft zu verweisen
in dem gerade mal wieder ein Thema zu Pistenraupen veröffentlicht wird.
Ich hoffe ich bin jetzt hier niemandem zu nahe getreten, was ich keinem Fall möchte,
ich finde es nur sehr Schade das sich zu wenige bereit erklären Ihre Geheimnisse mit anderen zu teilen.
Aber es handelt sich hier nur um meine persönliche Meinung.
Grüße Andreas

Sowiedu
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 18:34
Postleitzahl: 22453
Land: Deutschland

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von Sowiedu » Fr 24. Nov 2017, 20:04

Hallo,
Danke für eure beiden Kommentare. Ich denke, nun verstehe ich es besser.

Ich komme ja eher aus der "Panzerecke", und dort "traut" man sich eher zu mal einen Bericht einzustellen, der ein nicht 100%ig scaliges Modell zeigt. Der Spaß am Basteln, Gestalten und (ja...) Spielen steht oft im Vordergrund - wobei es fraglos auch äußerst akribische Modellbauer in dieser Sparte gibt.

Hier hingegen erscheint es mir etwas zu elitär, als trauen sich Einige nicht einen Eigenbau zu zeigen, der nicht 2.000 € gekostet hat oder ein "Spielmodell" welches nicht genau einem Vorbild entspricht. Da bleibt es dann vielleicht nur beim Anklicken.

Mein Vorschlag wäre einfach mal eine Unterrubrik zu machen für "Pistenraupen-Spaß-Modelle" (also ohne Scale-Anspruch). Vielleicht findet das Zuspruch auch bei den jüngeren Modellbauern, die oft weniger Geld, aber dafür mehr Fantasie haben, oder bei allen, die eher "Free-Styler" sind. Für die "Scale-Freunde" könnte eine solche Sparte dann immerhin zur Unterhaltung beitragen. Ist nur so eine Idee...

Ich finde übrigens nicht, dass man als Erfahrener nur Resonanz geben sollte wenn irgendetwas technisch sehr anspruchsvolles oder Neues gepostet wird. Um die "Fangemeinde für Pistenraupenmodelle" zu vergrößern und um somit mehr Belebung im Forum zu erreichen wäre es doch prima wenn einige alte Hasen einfach mal ein paar aufmunternde Worte (mehr) schreiben würden. Wer weiß, vielleicht wird aus einem Neuling ja auch später ein alter Hase von dem man sich noch was abschauen kann.

Versteht mich bitte nicht falsch, das soll Alles keine echte Kritik sein, sondern ich finde das Forum wirklich schön und hoffe es blüht weiter. Ich möchte mich an dieser Stelle gerne auch bei den Moderatoren, Unterstützern und Gründern des Forums bedanken.

In diesem Sinne,
Pistenraupenlehring Martin

HeikoMuff
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 300
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 16:11
Postleitzahl: 97261
Land: Deutschland
Wohnort: Güntersleben

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von HeikoMuff » Fr 24. Nov 2017, 22:41

Hallo allerseits,

jetzt muss ich zu dem Thema auch noch einiges schreiben. Es gibt im Forum ein paar Leute wie mich, die Bauberichte und Artikel für Fachzeitschriften veröffentlichen. Ich bin momentan wieder dabei, einen Bericht über meine Playmobil Pistenraupe aufzusetzen, welche in Friedrichshafen auf der Messe Premiere hatte. Falls man plant einen Fachartikel zu schreiben, sollte man kein Bild und Textmaterial vorher veröffentlichen. Ausserdem finde ich es viel spannender, bei einem Treffen die Teilnehmer mit einem neuen Modell zu überraschen, von dem sie vorher nichts geahnt haben. So baue ich momentan wieder an einem Projekt, von dem nur ein paar Leute hier im Forum Bescheid wissen. Falls das Teil mal irgendwann funktioniert (Gemeint ist aber nicht das Jahrhundertbauprojekt PB 280 in 1:6), habe ich vor darüber ebenfalls einen Bericht zu veröffentlichen.
Darum bin ich einer, der hier im Forum meistens nur Kommentare abgibt und nicht viel vom Bau der Modelle zeigt. Allerdings bin ich immer gerne bereit, auch anderen meine "Geheimnisse" mitzuteilen. Eine Geheimniskrämerei gibt es bei mir nicht. So kann mich auch gerne jeder hier oder auf Messen zu dem ein oder anderen Projekt fragen. Ich denke das trifft auf die allermeisten Forumsmitglieder zu.
Ich sehe für mich das Forum aber auch ganz Groß als Plattform zum Meinungsaustausch und Sprachrohr für die Modelltreffen.
Wie gesagt, jeder hat so seinen eigenen Umgang mit dem Forum und solange das Niveau stimmt und alles einigermaßen sachlich bleibt ist alles ok.

Viele Grüße,

Heiko

Haase
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 724
Registriert: Do 7. Jan 2010, 20:11
Modelltyp und Massstab: Graupner Pistenbully 1:12
Postleitzahl: 34253
Land: Deutschland
E-mail: stefan.haase@rocketmail.com
Wohnort: 34253 Lohfelden

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von Haase » Sa 25. Nov 2017, 08:25

Moin zusammen

Kann mich da Heiko nur anschließen. Man kann niemanden zwingen hier etwas zu schreiben oder berichten. Es liegt an jedem selbst!
Dazu kommen noch die anderen sozialen Netzwerke, wo Gruppen gebildet werden und man sich da austauscht. Merke das in anderen Foren extrem.

Und nicht zuvergessen, die Userzahl. Die Sparte Pistennbully, hat leider nicht so viele Modellbauer wie im Truck, Panzer oder Schiffsmodell.
Schaut doch hier mal auf die Mitgliederzahl und vergleicht sie mit dem modelltrucknet.forum.

Das ist jetzt von mir nur eine kurze zusammenfassung , warum hier so wenig geschrieben wird.

Gruß Stefan
Und wenn ich einmal sterbe, begrabt mich mit dem Gesicht nach unten.. So, dass jeder, der mich noch nie mochte, nochmal am Arsch lecken kann..!

Mein Graupner Pistenbully Baubericht!

Benutzeravatar
Fieselfix
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 108
Registriert: Do 23. Jan 2014, 13:28
Modelltyp und Massstab: 400er & 600e+ 1:12
Postleitzahl: 72829
Land: Deutschland
Wohnort: Engstingen

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von Fieselfix » So 26. Nov 2017, 09:01

Hallo zusammen,

ich sehe es ähnlich wie Heiko. Auf den Messen und Treffen werden rege die neusten Umbauten präsentiert und darüber fachgesimpelt. Dort erfährt man auch Details, die dieses Forum sprengen würden.
Hier im Forum werden zwar immer wieder auch Details in Bauberichten dargestellt, aber der Userkreis ist doch unbestimmt.

Ich bin zwar nicht der mega Tüftler und Sachenerfinder, aber wenn ich dann meine Kettenschablone hier in einem Bericht sehe und der Autor sie als seine vorstellt, dann ärgert mich das.

Grüße Frank

Benutzeravatar
New-Husky-Liebhaber
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 30
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 19:56
Modelltyp und Massstab: 1:18
Postleitzahl: 34508
Land: Deutschland
E-mail: melvin_b@t-online.de
Kontaktdaten:

Re: Warum so wenig Beiträge...

Beitrag von New-Husky-Liebhaber » Fr 22. Dez 2017, 08:55

Hallo Frank,
Das sehe ich genau so :!:
Ich bin zwar 17 aber zeichnen kann ich Wie jeder andere auch :lol: ;)


Mein(e) Fahrzeuge
Dickie Pistenbully Arosa

Antworten