Seite 1 von 1

Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Di 19. Feb 2019, 22:00
von leuzi
Mein Name ist Tom und ich bin neu hier!
Ich bin dabei eine recht große Raupe mit 2 Motoren je 250W zu bauen. Die Mechanik kommt peu à peu zusammen.

Mein Problem ist die Steuerung. Ich habe 24 Volt und daher ist die Auswahl der verfügbaren Fahrtenregler beschränkt, so dass ich nur welche krieg die in einer Richtung proportional laufen (also ohne Rückwärtsgang). Ich habe mir eine MC 24 von Graupner besorgt, da gibt es zwar Kreuzmischer etc. aber ich blick einfach nicht ob es möglich ist damit die Raupe auch rückwärts und gegenseitig laufen zu lassen. Kann mir jemad sagen OB das überhaupt (und idealerweise wie das) geht? Ich habe jetzt schon stundenlang in die Anleitung getarrt und werde nicht schlau draus. Bin kurz davor das ganze Geraffel wegzuschmeissen und die Steuerung rein basal an der Raupe mit Reglern und Umkehrschaltern zu machen.
Weiß jemand von Euch Rat?
Viele Grüße,
Tom

Re: Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Mi 20. Feb 2019, 09:59
von Klaus Bergdolt
Hallo Tom
leuzi hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 22:00
Ich bin dabei eine recht große Raupe mit 2 Motoren je 250W zu bauen.
:idea: Große Raupen machen große Probleme. :P
leuzi hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 22:00
Weiß jemand von Euch Rat?
Warum nicht den Regler:
https://www.cti-modellbau.de/CTI-Fahrre ... 4-353.html
Wenn Du mehr wie 24A bei 24V brauchst, läuft planungstechnisch was schief.
leuzi hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 22:00
MC 24 von Graupner......aber ich blick einfach nicht ob es möglich ist damit die Raupe auch rückwärts und gegenseitig laufen zu lassen.
Das müsste funktionieren.
Zum einen mit dem Deltamischer. (Hatten wir hier schon x-mal).
Zum anderen mit der Phasenumschaltung. = Schalter umlegen und somit wird in Phase X, beim Gaskanal die Reverse getauscht.

Viel Erfolg!

Re: Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Mi 20. Feb 2019, 14:31
von leuzi
Lieber Klaus,

vielen Dank!

Ich muss es wohl einfach mal ausprobieren wenn ich alle Komponenten zusammenhabe, so rein theoretisch mit Anleitung kann ich mir das leider nicht recht vorstellen.

Unten sind auch mal ein paar Fotos vom unfertigen Projekt. Basis ist eine Schneefräse mit Kette. Da kommen dann Itemprofile mit Lager rein damit ich den Antrieb verdoppeln und so die Ketten getrennt voneinander steuern kann. Da gibt's aber immer noch eine Menge zu fräsen/drehen. Soll für meinen 3 Jährigen Sohnemann zum Fernsteuern und auch mit Sitz für ihn zum Rumfahren sein (motorisierten Boobycar hat er ja schon :D ) Darum wollte ich parallel schon mal mit der Ansteuerung der Mechanik anfangen. Wird aber diesen Winter wohl leider nicht mehr fertig :roll:

Viele Grüße,

Tom

Re: Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Mi 20. Feb 2019, 14:43
von leuzi
P.S.: auch danke für den Mischertipp, ich bin mir aber nicht sicher ob der Blockierstrom nicht über die 24 A raus geht... Nennspannung geben die mit 14A für den Motor an. Ausserdem wollte ich das Ganze mit Lithium Ionen Batterien aus dem Motorradbereich betreiben (die sind zwar auch nicht billig haben aber richtig Saft), da kommen dann bei voller Batterie eher 28 Volt als 24 Volt am Mischer an. Bin mir da nicht sicher ob das der Thor dann so gerne sieht.

und.. ohh... wow..Du hast ein eigenes Buch dazu... :shock: I am not worthy...

Re: Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Mi 27. Feb 2019, 14:05
von leuzi
Lieber Klaus, liebe alle,
jetzt habe ich mal die Fernsteuerung angeschmissen, die Programmierung mit dem Delatregler war wirklich überraschend einfach :roll:
Zumindest zeigen die Geberausgänge das an was passieren soll. Mal sehen was dann im "realen Leben" passiert. Ich drohe an weiter zu berichten.
Nochmals Danke für die Hilfe,
Tom

Re: Raupe aus Freiburg und eine Frage

Verfasst: Mo 13. Mai 2019, 23:18
von leuzi
Hier kann man dem linken Kettentrad ferngesteuert bei der Arbeit zusehen:

https://we.tl/t-pmZ4uWUTb2

Das Ding hat recht Schmackes (ich halts mit der Hand nicht).

Grüße,

Tom