Transport Box/Kiste

Hier ist alles erlaubt
Antworten
Benutzeravatar
Spisi
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 522
Registriert: So 7. Sep 2008, 20:58
Modelltyp und Massstab: Kyosho PB 240 Mst. 1:12, Graupner PB 1:12
Postleitzahl: 3818
Land: Schweiz
Wohnort: CH-3818 Grindelwald, Eiger Mönch + Jungfrau-Region

Transport Box/Kiste

Beitrag von Spisi »

Hallo Leute


Ich mache mal hier ein neues Thema auf über Transportboxen / Kisten. Welche Überlegungen sollte man machen um eine zu bauen und mit was.
Hier könnt Ihr Eure Ideen und Probleme einstellen zum Thema Transportbox/Kiste.

Ich stand vor dem Problem, dass ich auf die schnelle eine Transport Box brauchte. Um mit meinem Modell in ein Skigebiet zu kommen welches nur mit einer Gondelbahn erschlossen ist und das Auto bei der Talstation stehen gelassen werden muss.

Dazu habe ich mir folgende Gedanken gemacht:
- Platz haben für das ganze Material.
- wenn möglich nur eine Box/Kiste.
- Alleine zu tragen, ohne weitere helfer.
- Gewicht, möglichst leicht und stabiel.

In die Box/Kiste mussten:
- Pistenbully 600 Polar 1:12
- Fernsteuerung
- Ladegerät für Fahrakku
- Ladegerät für Fernsteuerung
- Akkus
- Kleinteile und Werkzeug

Da ich zuhause noch eine UTZ-Rako Box rumstehen hatte, entschied ich mich für diese Variante.
Und nun zu meinem Ergebnis:
Kopie von IMG_5656.JPG
Kopie von IMG_5655.JPG
Die Box hat eine grössen von L/B/H 60cm/40cm/40cm. Zum Tragen mussten noch zwei Kistengriffe montiert werden.
Kopie von IMG_5663.JPG
Innenansicht: Auf beiden Seiten ist eine 10mm Sperholzplatte, für die befestigung der Griffe und für die Fernsteuerung.
(Die Griffe sind durchgehend verschraubt und innen mit Einschlagmuttern verbaut).

Als erstes kommt der Pistenbully rein, ohne Schild.
Kopie von IMG_5660.JPG
Danach die Fernsteuerung.
Kopie von IMG_5659.JPG
Zum schluss noch die Einsatz Box rein.
Kopie von IMG_5658.JPG
Auf der einen Seite die Ladegeräte mit den Kabeln, auf der anderen Seite das Schild mit den Akkus und den Kleinteilen/Werkzeug.
Somit ist alles schön verstaut.

Natürlich diese Box ist zu klein wenn der Pistenbully mal ganz fertig sein sollte, dann mache ich mir eine neue. Ich wollte bewust nicht eine Kiste machen welche am schluss dann doch zu klein ist.

Was meint Ihr zu meiner Transportbox auf die schnelle art?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss aus Grindelwald
Spisi
Pistenbully 400 W
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 138
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 13:10
Modelltyp und Massstab: (Rc) Pistenraupen und Zubehör eines Skigebiets1/32
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Transport Box/Kiste

Beitrag von Pistenbully 400 W »

Hallo Spisi,

Sieht doch gut aus! Bei der zählt ja vorralem die Funktionalität. Sieht alles super aufgeräumt aus.

Gruß Phelan
PISTENBULLY
Benutzeravatar
Klaus Bergdolt
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 770
Registriert: Do 2. Okt 2008, 22:50
Modelltyp und Massstab: Querbeet durch die ganze Alpintechnik
Postleitzahl: 87561
Land: Deutschland
Wohnort: Oberstdorf

Re: Transport Box/Kiste

Beitrag von Klaus Bergdolt »

Hallo Spisi

Ohne Transportbox ist eine PKW-Fahrt zum Gassigehen mit der Raupe immer ein Risiko.
Deswegen lieber was improvisiertes, als gar nichts.

Aber Dein Teil schaut eher nach Profiausführung aus. 8-) Alles dabei und alles verstaut. Der Einlegeboden ist vor allem prima. So gehört sich das!
Viel Spaß auf der Frutt!
Gruß, Klaus

... und vieles Weitere über Modellpistenraupen in Film und Wort,
gibt es in den Fachzeitschriften und im Fachbuch Faszination Pistenraupen.
Erhältlich beim VTH, Pistenking, oder in jeder Buchhandlung. ISBN 978-3-88180-446-2
Haase
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 749
Registriert: Do 7. Jan 2010, 20:11
Modelltyp und Massstab: Graupner Pistenbully 1:12
Postleitzahl: 34253
Land: Deutschland
E-mail: stefan.haase@rocketmail.com
Wohnort: 34253 Lohfelden

Re: Transport Box/Kiste

Beitrag von Haase »

Super gelöst und schön aufgeräumt deine Box!

Ich würde es anders herum bauen, sprich Ladegräte und so nach unten und Raupe nach oben.
So müsste man nicht lange Arme machen und die Raupe nach unten balancieren. Und dabei gefahr laufen wo hängen zu bleiben und das denn etwas abbricht!
Vielleicht noch 2 Gurte an den Zwischenboden, um ihn dann besser herraus nehmen zu können!

Nur eine Idee für die nächste Box!

Gruß Stefan
Und wenn ich einmal sterbe, begrabt mich mit dem Gesicht nach unten.. So, dass jeder, der mich noch nie mochte, nochmal am Arsch lecken kann..!

Mein Graupner Pistenbully Baubericht!
Benutzeravatar
Spisi
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 522
Registriert: So 7. Sep 2008, 20:58
Modelltyp und Massstab: Kyosho PB 240 Mst. 1:12, Graupner PB 1:12
Postleitzahl: 3818
Land: Schweiz
Wohnort: CH-3818 Grindelwald, Eiger Mönch + Jungfrau-Region

Re: Transport Box/Kiste

Beitrag von Spisi »

Hallo Leute

Danke für die Lobenden Worte.

Klaus
Ohne Transportbox ist eine PKW-Fahrt zum Gassigehen mit der Raupe immer ein Risiko.
Deswegen lieber was improvisiertes, als gar nichts.
Als LKW Fahrer heist es: Gut gebunden ist halb gefahren und als Busfahrer weis ich wie es ist mit rohen Eiern (Stehplätze im Bus :lol: ) herum zu fahren.
Aber Dein Teil schaut eher nach Profiausführung aus.
Auch nach 22 Jahren als gelehrnter Schreiner hat man einen gewissen Berufsstolz ;) auch wenns auf die schnelle gemacht ist.
Viel Spaß auf der Frutt!
Wäre für Dich auch mal was, jedoch für einen Tag einwenig abgelegen (Reiseweg).

Stefan
Ich würde es anders herum bauen, sprich Ladegräte und so nach unten und Raupe nach oben.

Habe ich mir auch zuerst überlegt, aber wiso eben nicht so: Die Kiste ist gedacht für den Transport in den Schnee und wenn das Modell nach dem fahren im Schnee verstaut werden muss ohne Zeit ist um es zu trocknen, stehen die Ladegeräte unter Wasser :cry:
Vielleicht noch 2 Gurte an den Zwischenboden, um ihn dann besser herraus nehmen zu können!
Diese Idee hatte ich auch schon, vielleicht mach ichs noch.
Gruss aus Grindelwald
Spisi
Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 99
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Transport Box/Kiste

Beitrag von Ypsilon »

Hier mal meine Version einer Transportbox.

DSC_3079.JPG

Bislang hatte ich immer nach einer fertigen Box aus dem Baumarkt gesucht - vergeblich, alles zu klein für mein Modell spätestens als die Fräse fertig war.
Das einzige was ich passend fand ist ein Deckel einer großen Transparentbox, der ganz wunderbar als Abtropfwanne dient.
Bei den bisherigen Ausfahrten habe ich das Modell halt immer auf der Hand getragen, was zugegeben immer total bescheiden war.
Aus diesen Erfahrungen heraus enstand jedoch die Idee, nicht eine geschlossene Box zu verwenden, sondern eher etwas einer Art Tragegestell zu bauen.
Hier wollte ich von 2 Seiten mit dem Modell ein-/ausfahren können, eine Ablage für Fernsteuerung und Zubehör sollte dran und natürlich die Möglichkeit die Box gut tragen zu können.
Verwendet habe ich letztlich das 23,5mm Alfer Profilsystem in verschiedenen Ausführungen mit Schenkeln.
Mit den entsprechenden Winkelverbindern ist die Box bombenstabil, so dass ich sie auch prima im Auto mit einem Spanngurt fixieren kann.
Die Raupe ruht auf 2 Rohren wobei die Ketten im trockenen Lagerzustand entlastet frei hängen.
Setze ich die Box im Schnee ab, sinkt sie ein und die Ketten bekommen den Gripp um heraus fahren zu können.

DSC_2921.JPG

Oben längs verläuft ein weiteres Rohr welches ich als Tragegriff verwende. Darauf aufliegend habe ich die gewünschte Ablage aus L-Profil gefertigt.
Dadurch dass ich ein offenes Gestell habe, komme ich gut an alle Seiten des Modells, z.B. Akku einlegen oder einfache Revision.
Zudem hat die offene Bauform aus meiner Sicht den riesen Vorteil, dass die Raupe nach Gebrauch gut ablüften und trocknen kann und trotzdem bereits im Regal gut gelagert steht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
https://www.pistenraupenforum.net/viewtopic.php?t=3496
Antworten