Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Fragen und Antworten zu Elektrik Problemen
Antworten
PistenWalze
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 12
Registriert: So 22. Nov 2015, 22:44
Modelltyp und Massstab: PB 600E+, 1:18
Postleitzahl: 86391
Land: Deutschland

Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Beitrag von PistenWalze » Mo 18. Jan 2016, 15:33

Servus zusammen,

in meinem PB wollte ich den Hydromaster (von Pistenking) verbauen.

Anhand der Beschreibungen und der beiliegenden Anleitung scheint es so als funktioniert der HM total easy nach dem "plug-and-play-Prinzip". Leider war dem nicht so als ich ihn zwischen Empfänger (Hersteller: Spektrum) und Servo angeschlossen habe. Das Servo zeigte nämlich keinerlei Reaktion. Danach hab ich mal alle Kabel umgesteckt und verschiedene Steck-Varianten probiert... Aber ohne Erfolg! :oops:

Habe schon versucht die Leute von PK zu erreichen, geht aber keiner ans Telefon. Ansonsten werde ich das Ding einfach mal einschicken.

Aber vielleicht könnt ihr mir ja aber helfen... habe ich vielleicht etwas übersehen oder gibt es was zu beachten? Bin euch dankbar für eure Beiträge :)

Liebe Grüße

Tom

bigfrog
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 35
Registriert: So 1. Dez 2013, 18:49
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Beitrag von bigfrog » Mo 18. Jan 2016, 18:04

Hi Tom,
Ich habe die Vorgehensweise jetzt nicht genau im Kopf, aber den Hydromaster muss man auch anlernen was ich mich noch erinnern kann! Da ist ein kleines Knöpfli drauf! Die genaue Vorgehensweise zum kalibrieren ist sauber in der Anleitung beschrieben!
Gruß, Alfons

Benutzeravatar
MichaN
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 300
Registriert: So 8. Dez 2013, 14:12
Modelltyp und Massstab: PB400 ParkPro 1:12
Postleitzahl: 76689
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Re: Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Beitrag von MichaN » Mo 18. Jan 2016, 18:40

Hallo Alfons

Deine Aussage stimmt nicht ganz. Der Hydromaster wird nur "zwischengesteckt". So zu lesen auf der Pistenking Homepage.
Mit dem Taster auf dem Hydromaster kann die Nullstellung der Servos gespeichert werden. Die Nullstellung wird bei jedem Einschalten des Modells automatisch angefahren.

Der Hydromaster wird zwischen Empfänger und den Servos angeschlossen und ist sofort Einsatzbereit. Er bietet Anschlussmöglichkeit für zwei unabhängige Servos (zwei Kanäle)
@Tom
Hast du bei deiner Fernsteuerung die Servowegsbegrenzung auf 100% stehen. Das ist wichtig. Die Polung am Hydromaster ist wichtig. Man kann ganz schnell die Kabel verkehrt herum anschliesen. Das sind die Dinge die mir noch dazu einfallen. :idea:
Gruß Micha



Pistenking PB400 ParkPro mit 12 Wege Schild

Graupner Pistenbully

Benutzeravatar
Leitwolf01
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 746
Registriert: Do 30. Dez 2010, 09:50
Modelltyp und Massstab: 1:43, 1:16, 1:12,1:8 oder mehr mal sehen
Postleitzahl: 52146
Land: Deutschland
Wohnort: Würselen Kreis Aachen NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Beitrag von Leitwolf01 » Mo 18. Jan 2016, 21:04

Hallo Tom

Hast Du mal zwei andere Servos angesteckt. Sind das Digitalservos oder analoge?


Lg Denis

PistenWalze
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 12
Registriert: So 22. Nov 2015, 22:44
Modelltyp und Massstab: PB 600E+, 1:18
Postleitzahl: 86391
Land: Deutschland

Re: Probleme mit "Hydromaster" v. PK

Beitrag von PistenWalze » Mi 20. Jan 2016, 11:06

Hallo,

danke schonmal fürs "Gedanken machen"! :)

Wie Alfons zwar sagt, ist da ein Knopf auf der Oberseite, der zum kalibrieren der Nullstellung des Servos gedacht ist... Auch wenn ich noch nicht ganz verstanden habe wie dieser Knopf funktioniert?! Weil durch den Schrumpfschlauch der die kleine Platine umgibt lässt sich da nichts "eindrücken" wie man es bei einem Knopf gewohnt ist und man hört auch kein klicken oder so?...

Soviel dazu... Wie aber Micha richtig sagt, sollte dieser Knopf nichts mit der Inbetriebnahme des HM zu tun haben. @ Micha: Auf die Idee der Verpolung kam ich auch... daraufhin habe ich alle denkbaren Steckvarianten probiert und ein bisschen rumgespielt... Leider ohne Erfolg. Was ich jedoch noch nicht versucht habe, die Servowege im Sender auf 100% einzustellen... Könnte vllt klappen?!

@ Denis: Die Servos sind analoge Hitec HS-82... Sender und Empfänger sind vom Hersteller Spektrum (was aber eigentlich keinen Einfluss haben sollte)

Viele Grüße
Tom

Antworten