Antrieb für Pistenraupe 1:5

Wie werden eure Modelle angetrieben, Fragen und Antworten
Antworten
Freddy3108
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:40
Postleitzahl: 56244
Land: Deutschland

Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Freddy3108 » Mi 1. Aug 2018, 15:04

Hallo Zusammen,
momentan bin ich dabei alles für ein Modell im Maßstab 1:5 zusammen zu stellen.
Pläne der Kabine - fertig und für die CNC Fräse vorbereitet
Fahrgestell geplant und halbwegs schon in einer Zeichnung verewigt
Nun kommt der antrieb :-)
Hier habe ich aus einem Kfz Fahrzeug eine Getriebe Motorkompi gefunden.
Kennt jemand die elektrische Parkbremse?
Diese Kombi hat einen Mabuchi Motor verbaut mit 220mNm Drehmoment.
Das Getriebe hat eine Übersetzung von 125:1 - macht ungefähr 27,5Nm Abtriebsmomnet.
Bei einem Durchmesser von 14cm des Antriebsrades würde dies ca.400N machen, was ca. 40kg Schubkraft ausmachen würde.
Der Motor hat bei 12V ~6400 Umdrehungen/min bei 125:1 macht das ~50U/min , das sind ~ 0,85 u/s.
Bei 14cm Durchmesser macht das Rund 43cm/s.
Ich frag mich bei all den Werten ob man damit ein realistisches Fahrzeug aufbauen kann.
Reichen in Summe 80kg Schubkraft?? (Wenn man mal das Eigengewicht, welches ich ja nicht kenne abzieht)
Sind 43/cm/s schnell für so ein Modell?

Wer kann hier mit seiner Erfahrung ein wenig weiterhelfen?

Danke im Voraus
Freddy

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 527
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Albert » Mi 1. Aug 2018, 16:34

Hallo Freddy,

Du hast zwar nicht geschrieben, welches Vorbild du nachbaust, aber moderne Pistenraupen fahren etwa 20 km/h schnell (zB 19 km/h für PB400 und 25 km/h für PB100).
20 km/h = 5.55 m/sec, und in 1:5 wären das 111 cm/sec. Also du würdest da einen ziemlichen "Kriecher" bauen. ;)

Wenn man das Gewicht einer 1:8 Raupe von ca. 15 kg auf 1:5 hochrechnet, dann kommst du auf geschätzte 70 kg für dein Modell.
Wenn ich die Schubkraft meiner 1:12er Raupen auf dein Gewicht hochrechne, sollten die 800 N Schubkraft reichen.

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
http://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - FACEBOOK Seite

Freddy3108
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:40
Postleitzahl: 56244
Land: Deutschland

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Freddy3108 » Mi 1. Aug 2018, 19:06

Hallo Albert,
die Geschwindigkeit würde sich also umgerechnet bei ca 10km/h einpendeln das seh ich nicht als Problem, Raupen kriechen nun mal :-)
Die Schubkraft seh ich eher das Problem da wenn daa Modell schon 60-70kg wiegt, ich nur 10kg für das räumen hätte, eindeutig zu wenig.

Mal sehen was man noch so machen kann.

Danke und Gruß
Freddy

milzinger
Pistenraupenmonteur
Pistenraupenmonteur
Beiträge: 118
Registriert: So 17. Nov 2013, 13:40
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von milzinger » Mi 1. Aug 2018, 20:45

Ich denke du hast da einen Denkfehler, es sei denn du möchtest gegen Erdanziehungskraft Schnee räumen. Leider können aber Pistenraupen auch keine Bäume hinauf fahren :mrgreen:

Grüße Andreas

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 527
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Albert » Mi 1. Aug 2018, 21:00

Genau das wollte ich auch schreiben. Du fährst mit der Raupe nicht senkrecht nach oben. ;)

Schau mal hier, da hab ich das beschrieben:
http://www.pistenraupen.com/motorauslegung.html

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
http://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - FACEBOOK Seite

Pellengahr
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 210
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:47
Postleitzahl: 29352
Land: Deutschland
Wohnort: DE 29352 Adelheidsdorf
Kontaktdaten:

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Pellengahr » Mi 1. Aug 2018, 22:11

Hallo, Freddy

Ich baue deutlich kleinere Modelle.
Die Drehzahl der Antriebszahnräder ist aber nicht vom Maßstab abhängig. Sie bleibt immer gleich. Bei großen, modernen Pistenraupen (und was anderes baut ja kaum einer nach) sind 200-250U/min ein üblicher Bereich. Aber Du kannst es natürlich auch schnell nachrechnen, die Höchstgeschwindigkeit des Vorbildes findest Du auf der Homepage des Herstellers. Da kannst Du auch gleich noch das Original-Gewicht raussuchen und durch 125 teilen.


>Du fährst mit der Raupe nicht senkrecht nach oben

Ja, Alber, für die maximale Steigleistung brauch man nur gut 70%. Dazu kommen noch die üblichen Verluste / zu hohe Kettenspannung und so was. Und dann will man noch riesige Schneemengen bergauf schieben... Also ich finde die "senkrechte Auslegung" gar nicht so schlecht. Grade wenn man steil bergauf noch lenken will, helfen solche Reserven.

>elektrische Parkbremse...

Ich glaube nicht, dass so was auf Dauerbetrieb ausgelegt ist.

Es würde mich auch interessieren, für welches Vorbild Du Dich entschieden hast.


Beste Grüße

Jürgen Pellengahr

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 527
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: ParkPro 4F, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Albert » Mi 1. Aug 2018, 23:57

Hallo Jürgen,

Stimmt, Reserven schaden nie. ;)

Grüße,
Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
http://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - FACEBOOK Seite

Freddy3108
Pistenraupennixkenner
Pistenraupennixkenner
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:40
Postleitzahl: 56244
Land: Deutschland

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von Freddy3108 » Do 2. Aug 2018, 15:30

milzinger hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 20:45
Ich denke du hast da einen Denkfehler, es sei denn du möchtest gegen Erdanziehungskraft Schnee räumen. Leider können aber Pistenraupen auch keine Bäume hinauf fahren :mrgreen:

Grüße Andreas
Nein Andreas einen Denkfehler hatte ich da nicht, aber mit der Reserve von 10kg bekommst du keinen Schnee weit geschoben. Bei 1:5 ist das Räumschild ca. 110cm.
Hast du mal eine Schneeschaufel mit 50cm breite vor dir hergeschoben?
Glaub mir da sind mehr als 10kg nötig. Vor allem wenn der Schnee nass ist!

@ Albert : Ich bin momentan das Beast am bauen. Danke für den Link der Motorauslegung.
@ Jürgen, eine E-Parkbremse als solches ist schon sehr standfest. Das schöne daran ist das sie eine Kraftvolle Übersetzung haben und das ganze sehr handlich und kompakt ist.

Grüße
Freddy

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1554
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Antrieb für Pistenraupe 1:5

Beitrag von pistenjäger » Fr 17. Aug 2018, 19:59

Freddy3108 hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 15:04
Hallo Zusammen,
momentan bin ich dabei alles für ein Modell im Maßstab 1:5 zusammen zu stellen.
Pläne der Kabine - fertig und für die CNC Fräse vorbereitet
Fahrgestell geplant und halbwegs schon in einer Zeichnung verewigt
Nun kommt der antrieb :-)
Hier habe ich aus einem Kfz Fahrzeug eine Getriebe Motorkompi gefunden.
Kennt jemand die elektrische Parkbremse?
Diese Kombi hat einen Mabuchi Motor verbaut mit 220mNm Drehmoment.
Das Getriebe hat eine Übersetzung von 125:1 - macht ungefähr 27,5Nm Abtriebsmomnet.
Bei einem Durchmesser von 14cm des Antriebsrades würde dies ca.400N machen, was ca. 40kg Schubkraft ausmachen würde.
Der Motor hat bei 12V ~6400 Umdrehungen/min bei 125:1 macht das ~50U/min , das sind ~ 0,85 u/s.
Bei 14cm Durchmesser macht das Rund 43cm/s.
Ich frag mich bei all den Werten ob man damit ein realistisches Fahrzeug aufbauen kann.
Reichen in Summe 80kg Schubkraft?? (Wenn man mal das Eigengewicht, welches ich ja nicht kenne abzieht)
Sind 43/cm/s schnell für so ein Modell?

Wer kann hier mit seiner Erfahrung ein wenig weiterhelfen?

Danke im Voraus
Freddy
Schön, das es mal wieder einer macht, ein Monster auf die Beine zu stellen.

Jetzt die Frage: Wieviel Leistung (Watt) macht ein Motor?????

Ich habe schon die großen gemacht. Unter 350 Watt pro Motor sind da schon zu verplanen. Wenn Dein Mabuchi so ne Größe 550 oder 750 hat bzw. unter 100 Watt Leistung besitzt, dann wird der u.U. verglühen.

Schau Dir meinen Baubericht an, das ist jene Raupe, die ich im Moment veräußere.

Lass mal hören.

Grüße Michi

Antworten