Hydraulik-Power

Tipps und Tricks rund um den Modellbau
Antworten
Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1550
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Hydraulik-Power

Beitrag von pistenjäger » So 23. Nov 2014, 19:05

Weis jemand, ob die Angaben in der Excel-Formel stimmen?

http://www.snuft.de/DRUCK_B.XLS

Wenn ich 30bar und Zylinder innen 16mm sowie Kolbenstange 10mm eingebe, dann zieht dieser 33kg. Kann das sein?

Wenn zwei Zylinder arbeiten, haben diese dann die doppelte Power???


Gruß Michi

Alpenheli
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 29
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 15:32
Modelltyp und Massstab: Prinoth BisonX 1:5
Postleitzahl: 6060
Land: Oesterreich
Kontaktdaten:

Re: Hydraulik-Power

Beitrag von Alpenheli » Mo 24. Nov 2014, 11:58

Hallo Michi,

Also die Berechnung stimmt schon so ...

Bei 2 Zylindern hast Du dann auch doppelte Kraft jedoch halbe Geschwindigkeit, da sich ja die Fördermenge Deiner Pumpe auf 2 Zylinder verteilt.

Lg
Stefan

Pellengahr
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 206
Registriert: Do 4. Sep 2008, 22:47
Postleitzahl: 29352
Land: Deutschland
Wohnort: DE 29352 Adelheidsdorf
Kontaktdaten:

Re: Hydraulik-Power

Beitrag von Pellengahr » Mo 24. Nov 2014, 18:59

Hallo, Michi

Ja, ich kann die Berechnung auch bestätigen. Wie realistisch die 10% Reibung sind weiß ich allerdings nicht. Und vielfach wird mit niedrigerem Druck gearbeitet.


Beste Grüße

Jürgen Pellengahr

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1550
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Hydraulik-Power

Beitrag von pistenjäger » Di 25. Nov 2014, 18:53

Vielen Dank für die verlässlichen Antworten. Ich gebe zu, das Hydraulik was neues für mich ist. Daher muss ich mich auch mit solchen Fragereien durch dieses Thema durcharbeiten.

So nebenbei, hat das System einen Art Überlastungsschutz in Punkto Druck. Weil ich mir vorstelle, das wenn der Zylinder eingefahren ist und der Hebel nicht rechtzeitig losgelassen wird, das System immer noch an den Zylinder Power gibt, oder?

Benutzeravatar
Leitwolf01
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 746
Registriert: Do 30. Dez 2010, 09:50
Modelltyp und Massstab: 1:43, 1:16, 1:12,1:8 oder mehr mal sehen
Postleitzahl: 52146
Land: Deutschland
Wohnort: Würselen Kreis Aachen NRW
Kontaktdaten:

Re: Hydraulik-Power

Beitrag von Leitwolf01 » Di 25. Nov 2014, 21:04

Hai Michi,

na willst Du Deinem Beast eine Hydraulik verpassen?? Um 30 bar auf zu bringen brauchst du wohl einen stärkeren Motor?? , der die Pumpe antreibt, hast da schon was im Sinn??? Und was für eine Pumpe würdest du da nehmen???


LG Denis

HeikoMuff
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 290
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 16:11
Postleitzahl: 97261
Land: Deutschland
Wohnort: Güntersleben

Re: Hydraulik-Power

Beitrag von HeikoMuff » Di 25. Nov 2014, 22:26

Hallo Michi,

ja natürlich ist da eine Sicherung eingebaut. Man nennt das Überdruckventil. Sollte der Druck den eingestellten Wert überschreiten (Zylinder ist am Anschlag), spricht dieses Ventil an und schaltet die Druckleitung von der Pumpe zum Tank. Den Druck muß man mit einem Manometer einstellen. Das ganze ist ein Muss im Hydraulikkreislauf. Mittlerweile gibts ne ganze Menge Anbieter vor allem im Bereich Baumaschinenmodellbau (Fumotec, Premacon, Damitz usw.) da findet man das passende Pumpenangebot. Gebräuchlich ist die Leimbachpumpe oder für größere Drücke die Zahnradpumpe von Jung. Als Antrieb hat sich mittlerweile der Brushlessantrieb durchgesetzt.

Viele Grüße, Heiko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast